Bei der Laser-Bandscheibenbehandlung wird über eine Nadel in örtlicher Betäubung eine Laserglasfaser in die beschädigte Bandscheibe vorgeschoben. Das Bandscheibengewebe wird vom Laser geschrumpft bzw. verdampft, so dass der Druck auf den Ischias-Nerv und damit die Schmerzen nachlassen. Allerdings profitieren nur sehr wenige Patienten dauerhaft von diesem Verfahren.